Neuigkeiten



Das alte Handy: Ein Renner!

Man könnte meinen, das Sammeln von alten Handys sei zum Volkssport geworden – so jedenfalls sieht es aus, wenn man die vielen einschlägigen Initiativen durchstöbert. Kaum noch Durchblick, obwohl z.B. die Handy-Aktion der Telekom „fragen.durchblicken.handeln“ heißt. Wer sammelt? Was geschieht mit den alten Handys? Wohin geht der Erlös? Könnten die Fragen lauten.

Darauf gibt es konkrete Antworten: missio e.V. zum Beispiel arbeitet mit der Fa. Mobile-Box zusammen, welche die Projekte der Aktion Schutzengel im Ost-Kongo finanziell unterstützt – hier geht der Erlös also direkt an die vom Bürgerkrieg am meisten Betroffenen. Der BUND sammelt alte Handys (publikumswirksam am letzten Freitag auf der „Nachhaltigkeitsinsel“ in Heilbronn – die Zeitung berichtete schwammig darüber), um den Erlös für Umweltprojekte einzusetzen.

Und die gekaufte Kraft der TELEKOM steht hinter dem Projekt DIE HANDY-AKTION mit den Partnern Brot für die Welt, Evangelisches Jugendwerk in Württemberg, Kirchlicher Entwicklungsdienst in Baden, Deutsches Institut für Ärztliche Mission (DIFÄM), Dachverband entwicklungspolitischer Aktionsgruppen Baden-Württemberg (DEAB), Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart und andere mehr.

Insofern ergänzen wir unseren Bericht vom 10. Mai. Bei uns im Laden steht die Sammelbox der Telekom. Wer möchte, dass sein altes Handy an missio geht, kann dies per Post schicken an: missio e.V. – Mein Handy für Familien in Not - , Goethestr. 43, 52064 Aachen. Geschätzte 100 Millionen ausgemusterte Handys liegen in deutschen Schubladen. Was für ein Potential, um Gutes zu tun, um Ressourcen zu sparen, um Zeichen zu setzen.

H.E.